· 

5 Tipps gegen einen Handy-Nacken

Welche Muskeln bilden die Nackenmuskulatur?

Die Halswirbelsäule wird zu einem Großteil vom Trapezmuskel (M. Trapezius, rot) und dem Kopfnickermuskel (M. Sternocleidomastoideus, blau) umgeben. Der Trapezmuskel hebt die Arme, hebt den Kopf in den Nacken und stabilisiert die Schultern. Mithilfe des Kopfnickermuskels wird der Kopf zur Seite rotiert und eine Seitneigung des Kopfes ermöglicht.

Tipp 1: Senken Sie die Augen, nicht den Kopf

Das Smartphone ist ein tägliche Begleiter. Viele brauchen es zur Arbeit, zum Einkaufen oder einfach zum Stöbern. Senken Sie Ihren Kopf zum Blick nach unten, lasten auf Ihrer Halswirbelsäule etwa 27 kg. Wird der Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule gehalten, sinkt das Gewicht auf etwa 5 kg. Halten Sie ihren Kopf also aufrecht und senken Sie die Augen in Richtung Smartphone. So reduzieren Sie die Belastung auf Ihren Nacken.

Tipp 2: Lockern Sie Ihren Nacken

Gönnen Sie Ihrem Nacken auch mal eine Pause. Befindet sich Ihr Kopf lange in der gleichen Position, kommt es zu Verspannungen im Nackenbereich. Führen Sie Ihre Ohren zu den Schultern und nehmen Sie den Kopf in den Nacken. So dehnen Sie die Hals- und Schultermuskulatur und beugen Verspannungen vor.

Tipp 3: Kräftigen Sie Ihre Rückenmuskulatur

Der menschliche Körper ist ein zusammenhängendes System und sollte auch ganzheitlich gekräftigt werden. Gezielte Rückenübungen stabilisieren die Wirbelsäule und können schmerzlindernden Einfluss auf die Halswirbelsäule haben. Ein Rückentraining klappt auch sehr gut zu Hause und ohne Geräte. Wie genau zeigen wir dir hier.

Tipp 4: Bringen Sie Aktivität in ihren alltag

Bewegung hilft den Stoffwechsel im gesamten Körper anzuregen und den Bewegungsapparat in einer gesunden Position zu halten. Nehmen Sie doch einfach mal das Rad zum Einkaufen oder gehen die Treppe. So können Sie Ihr Training in den Alltag integrieren und gleichzeitig alle Erledigungen tätigen. 

Tipp 5: Wärmen Sie ihren Hals

Leiden Sie bereits unter Nackenschmerzen kann Wärme helfen, diese zu lindern. Eine Wärmflasche oder ein Wärmepflaster entspannen die Muskulatur, erhöhen die Durchblutung und verbessern so den lokalen Stoffwechsel. Vermeiden Sie kalte Luftzüge oder anhaltende Kälte im Nacken, um Verspannungen vorzubeugen.

Jetzt nackenschmerzen gezielt und effektiv lindern

Nach einer Cochrane Review¹ von 27 Studien reduzieren vor allem ganzheitliche Kombinationen aus Kraft- und Dehnübungen Nackenschmerzen effektiv. Starten Sie jetzt Ihr kostenloses Online-Probetraining für Ihren Nacken. Unser Online-Kurs ist zertifiziert von den gesetzlichen Krankenkassen und damit erstattungsfähig.

quelle

¹Gross A, Kay TM, Paquin J-P, Blanchette S, Lalonde P, Christie T et al. (2015): Exercises for Mechanical Neck Disorders. Cochrane. 28(1), CD004250.